Aktion Heimat shoppen kommt in Bad Iburg gut an

„Viele Rückmeldungen, gute Resonanz“, so lautet das Fazit von IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, Stadt Bad Iburg und Bad Iburger Marketing e.V. (BIM) zum Aktionswochenende. Auf die Bedeutung der örtlichen Wirtschaft konnte mit verschiedenen Aktionen aufmerksam gemacht werden.

Ziel der Aktion ist und war es, die Bedeutung lokaler Einzelhändler, Gastronomen, Dienstleister und weiterer Wirtschaftszweige für Städte, Gemeinden und Geschäftsstraßen herauszustellen. Denn dort wird ein wichtiger Beitrag zu mehr Lebensqualität und Attraktivität geleistet. „Bei dieser erstmaligen Aktion haben wir trotz mäßigen Wetterverhältnissen positive Rückmeldungen von Betrieben und Kunden erhalten. Das ist ein gutes Signal, dass die Botschaft ankommt“, so IHK-Projektleiter Falk Hassenpflug. Dabei sei die Aktion aber nur als Auftakt zu verstehen. Das Thema sei ein „Dauerbrenner“, welches weiter bespielt werden müsse. Planungen für das kommende Jahr würden in Kürze beginnen. „Wir werden noch in diesem Jahr alle Akteure der Aktion einladen und mit ihnen gemeinsam evaluieren, was gut war und was besser gemacht werden kann.“ Laut IHK haben an der Aktion in 20 Ortskernen und Innenstädten des Bezirks mehr als 900 Unternehmen aktiv sich beteiligt, u.a. auch durch Straßen- und Bürgerfeste. Bürgermeisterin Annette Niermann und Marco Graf, der Hauptgeschäftsführer der IHK, freuen sich, dass die Iburger Unternehmen die Aktion mit Engagement unterstützen.