Niedersächsische Ehrenamtskarte für ehrenamtlicheS Engagements

103 Frauen und Männer aus dem ganzen Landkreis Osnabrück leisten zusammen jede Woche im Schnitt mehr als 5.000 Stunden gemeinnützige Arbeit. In Dissen wurden sie am 28.05.2018 für ihr ehrenamtliches Engagement von Landrat Dr.  Michael Lübbersmann mit der Ehrenamtskarte für Niedersachsen und Bremen ausgezeichnet. Von der Stadt Bad Iburg waren Bürgermeisterin Annette Niermann und Ehrenamtskoordinatorin Hong Khanh Pham anwesend, die den Bad Iburger Ehrenamtlichen für ihren Einsatz Dank sagten.

Die Ehrenamtlichen engagieren sich in den Bereichen Soziales, Kirche, in Rettungsdiensten, im kulturellen Bereich und im Migrationsbereich. Um die Ehrenamtskarte erhalten zu können, müssen die Ehrenamtlichen im Schnitt wöchentlich mindestens fünf Stunden oder im Jahr 250 Stunden tätig sein. „Das ist weit mehr als das Übliche und besonders anerkennenswert“, sagte der Landrat.

Die Ehrenamtskarte ermöglicht Vergünstigungen von privaten Unternehmen oder öffentliche Einrichtungen in ganz Niedersachsen und Bremen. Auch dieses Engagement würdigte der Landrat und bedankte sich bei allen, die die Ehrenamtskarte in dieser Weise möglich machen. Die Stadt Bad Iburg bedankt sich in diesem Sinne auch bei den Fachgeschäften Bäckerei Brinkhege, die seit mehreren Jahren in Bad Iburg und niedersachsenweit Besitzer und Besitzerinnen der Ehrenamtskarte Vergünstigungen anbieten.

In Bad Iburg wurden folgende Personen geehrt: (von links vorne) Ehrenamtskoordinatorin Hong Khanh Pham, Ursula Meyer, Angelika Jelkmann-Wohlmeyer, Landrat Dr. Michael Lübbersmann, Maria Peterswerth, Marianne Bernard, Stefan Jupe, Bürgermeisterin Annette Niermann,  Heinz Peters, (hintere Reihe links) Jannik Diekmeyer, Ralf Hannibal, Bernd Happe, Timo Kleinschmidt, Helge Plasger, Rolf Kleinschmidt, Daniel Schnüpke, verdeckt Julian Leuders, Thomas Wolf , Dirk Braackmann