35. frauenORT Osnabrueck - Bad Iburg


Das Leben und Wirken von Cilli-Maria Kroneck-Salis wurde jetzt mit dem 35. niedersächsischen frauenORT gewürdigt. Die Bad Iburgerin ist Mitbegründerin des autonomen Frauenhauses Osnabrück, und später auch des Flüchtlingshauses für bosnische Frauen. Sie hat sich unermüdlich gegen Gewalt an Frauen und für Frauenrechte eingesetzt.

frauenORTE Niedersachsen ist eine Initiative des Landesfrauenrates Niedersachsen e. V., um das Leben und Wirken besonderer Frauenpersönlichkeiten sichtbar zu machen.

Der frauenORT Cilli-Maria Kroneck-Salis entstand in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten der Städte Bad Iburg und Osnabrück sowie des Landkreises Osnabrück. „Der Einsatz gegen Gewalt an Frauen ist nach wie vor von großer Bedeutung, daher ist die Würdigung von Cilli-Maria Korneck-Salis als frauenORT auch ein deutliches Bekenntnis gegen Gewalt an Frauen“, finden die Initiatorinnen.

Nachdem nun in einer Feierstunde der frauenORT im Rathaus Osnabrück eröffnet wurde, findet am 11. April 2018 die feierliche Würdigung in ihrem Elternhaus in Bad Iburg statt, in dem Cilli-Maria Kroneck-Salis bis zu ihrem Tod 2010 gelebt hat.


Foto: Angela von Brill
v. l.:
Monika Schulte, Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Osnabrück
Katja Weber-Khan, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Osnabrück
Wolfgang Griesert, OB Stadt Osnabrück
Annette Niermann, BM Stadt Bad Iburg
Christiane Rottmann, Stellv. Landrätin Landkreis Osnabrück
Dr. Christa Karras, Stellv. Vorsitzende Landesfrauenrat Nds.
Irene Wellmann, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Bad Iburg
Susanne Kroneck, Tochter