Skateboard-Spaß auf dem Gelände der Landesgartenschau

Rollende Räder bestimmen am kommenden Wochenende das Bild auf der LaGa unterhalb des Gastronomiezeltes: Bei einem Skateboard-Workshop lernen Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren die Grundlagen des Skate- und Longboardens kennen. Echte Profis leiten sie an: Der Workshop wird durchgeführt von der Initiative skate-aid. Die Kosten für die Ferienaktion übernimmt innogy.

Am Samstag, 14. und Sonntag, 15. Juli – jeweils zwischen 10 und 16 Uhr - lernen die Teilnehmer alles, was es rund um das Skateboarden zu wissen gibt. Im Fokus des Workshops stehen zunächst die Basics wie das Lenken, Beschleunigen und Bremsen. Aber auch Materialpflege und Aufbau des Boards werden thematisiert. Die Jugendlichen lernen erste Fahrweisen und einige einfache Tricks. Die Teilnehmer werden individuell und spielerisch an das Skateboarden herangeführt und machen schnell Fortschritte.


Der Workshop bringt jedoch nicht nur Fahrspaß, sondern wirkt sich auch positiv auf die Persönlichkeits-entwicklung aus: Das Skateboarding fördert Eigenverantwortung und Teamgeist der Jugendlichen und stärkt das Selbstbewusstsein.
Der Workshop ist kostenlos und auch für Verpflegung wird gesorgt. Nach dem Workshop darf jeder Teilnehmer sein eigenes Skateboard mit nach Hause nehmen.
„Der Skateboard- Kurs ist eine tolle Ergänzung zu unserem bestehenden Ferienprogramm in Bad Iburg. Kinder und Jugendliche bekommen die Chance, eine neue Sportart für sich zu entdecken und das unter der Aufsicht von erfahrenen Skateboardfahrern“, erklärt Dominik Mähler vom Fachdienst Jugendpflege der Stadt Bad Iburg. Die ersten 20 Plätze sind bereits vergeben, an jedem der beiden Tage besteht die Möglichkeit, dass 15 weitere Kinder, die auf der LaGa sind, spontan an der Aktion teilnehmen.