Gleichstellungsbeauftragte präsentieren Veranstaltungskalender 2018

Ein vielfältiges Programm bietet auch in diesem Jahr das Team des Südkreises der Gleichstellungsbeauftragten in ihrem Veranstaltungskalender 2018 an. Rund 20 Termine haben die Gleichstellungsbeauftragten aus Georgsmarienhütte, Hagen, Bad Iburg und Hilter zusammengestellt, die sich um die unterschiedlichsten Themen wie etwa Berufsleben, Frauenwahlrecht, Gesundheit oder häuslicher Gewalt gegen Frauen drehen.

In diesem Jahr gibt es zwei besondere Themenschwerpunkte: 100 Jahre Frauenwahlrecht und die Einweihung des 35. „frauenORTES“ .

Im November 1918, also genau vor 100 Jahren, wurde in Deutschland das Frauenwahlrecht eingeführt. Aus diesem Anlass bieten die Gleichstellungsbeauftragten eine Vielzahl von Terminen an, die sich mit diesem hart erkämpften Grundrecht beschäftigen. Neben Kinoabenden und Vorträgen, steht am 18. April auch eine Tagesfahrt zum Frauenmuseum in Bonn auf dem Programm.  Rund um die Person Cilli-Maria Kroneck-Salis dreht sich alles bei der Einweihung des 35.  „frauenOrtes“ Niedersachsen. Kroneck-Salis war Begründerin des Osnabrücker Frauenhauses. „Ihr Engagement gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen und ihr energischer Einsatz für ein Frauenhaus zum Schutz mißhandelter Frauen und später für ein Flüchtlingshaus für bosnische Frauen sind auch heute noch positive Beispiele für den Einsatz für Gleichberechtigung und Selbstbestimmtheit“, so die Gleichstellungsbeauftragte Irene Wellmann. Zusammen mit dem Landkreis Osnabrück, der Stadt Osnabrück und der Stadt Bad Iburg wurde Kroneck-Salis für den gemeinsamen frauenORT vorgeschlagen. In Bad Iburg wird es dazu am 11. April am Wohn- und Elternhaus von Cilli-Maria Kroneck-Salis eine feierliche Eröffnung des 35. frauenOrtes in Niedersachen geben.

Abgerundet wird das umfangreiche Angebot noch durch zahlreiche Termine und Informationsveranstaltungen zum internationalen Frauentag am 8. März, zum Thema „Häusliche Gewalt“ oder zu Fragen rund um das Berufsleben, den Wiedereinstieg sowie über das Themen Familien und Gesundheit.

Den Veranstaltungskalender für das Jahr 2018 können sich Interessierte ab sofort bei den Gleichstellungsbeauftragten der jeweiligen Kommune abholen, oder an bekannten öffentlichen Auslegestellen kostenlos mitnehmen.

Bildunterschrift: Freuen sich auf das breite Angebot im neuen Veranstaltungskalender für das Jahr 2018 (von links): Susanne Häring (Georgsmarienhütte), Irene Wellmann (Bad Iburg), Regina Meyer-Kietzmann (Hilter a.T.W.) und Edeltraud Plogmann (Hagen a.T.W.)

Foto: Stadt Georgsmarienhütte/ Niklas Otten