Waldbaden in Bad Iburg

Am Freitag, 09. November, können Interessierte das Waldbaden im Bereich Tegelwiese-Offenes Holz mit Waldbademeisterin Maria Anna Schröder ausprobieren. Treffpunkt ist um 16.00 Uhr an der Tourist-Information / Stadthaus Bad Iburg.
Waldbaden“ – der aktuelle Trend aus Japan - „Shinrin Yoku“ - bedeutet so viel wie „ein Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen“.

Gemeint ist das Verweilen im Wald, eine Art Wald-Wellness mit gesundheitsfördernder Wirkung für Körper und Seele. Bereits auf der Landesgartenschau Bad Iburg wurde diese Form des Walderlebens „mit allen Sinnen“ auf verzauberten Lichtungen des Waldkurparks praktiziert: „Waldbaden“, ein Ansatz der perfekt zur Modernisierung Kneippscher Ansätze in Bad Iburg passt! Deswegen bietet die Tourist-Information Bad Iburg dies nun ihren Gästen und den Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam mit Maria Anna Schröder an – ausgebildete Kursleiterin für Achtsamkeit im Wald.

Beim Waldbad geht es darum, langsam zu gehen und bewusst wahrzunehmen: Würzige Luft atmen, dem Rascheln der Blätter und dem Singen der Vögel lauschen, einfach mal kein Ziel verfolgen, federnden Boden und weiches Moos spüren, Rinde ertasten oder ein Blatt schmecken. Dabei bewegt man sich auf bestehenden Wanderwegen.

Studien belegen die stressreduzierende Wirkung des Waldaufenthaltes.

Weitere Waldbaden-Termine sind ab 2019 geplant.

Die Teilnahmegebühr beträgt 5,- Euro.

Um Anmeldung bei der Tourist-Information im Stadthaus wird gebeten, Tel. 05403 – 40466 oder .