senioren

Senioren in Bad Iburg

Ältere Mitbürger fühlen sich in Bad Iburg schon seit vielen Jahrzehnten rundum wohl. Als Kneipp-Heilbad gibt es zahlreiche Einrichtungen und Angebote, die nicht nur von den Kurgästen sondern auch von den Einheimischen  begrüßt werden. Schon vor vielen Jahren wurde Bad Iburg zum beliebten Altersruhesitz für gestresste Städter.

Drei Senioren-Einrichtungen bieten ältere Menschen ein Zuhause nach Maß  - mit professioneller Pflegebetreuung, Betreuung nach Wunsch bei größtmöglicher Eigenständigkeit („Betreutes Wohnen“) oder auch selbstständiges Leben mit ambulanter Pflegebetreuung.

Die Seniorenresidenzen bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten an – informieren Sie sich direkt vor Ort.

Christophorus-Heim e.V.
Am Gografenhof 6
Tel 05403  72 46 00
Fax 05403 72 46 01
Mail:
Website:

St. Franziskus-Haus
Kleestraße 2
Tel 05403 70 30
Fax 05403 70 32 56
Mail:
Website: 

Wiecking Stiftung
Cherusker Straße 68
Tel 05403 851 oder 853
Fax 05403 852
Mail:
Website:

Seniorenbeirat Stadt Bad Iburg

Als Interessenvertreter der älteren Mitbürger fungiert der Seniorenbeirat der Stadt Bad Iburg, der dem Verwaltungsausschuss für Schule, Sport, Soziales und Kultur angegliedert ist, um Rat und Verwaltung der Stadt auf die besonderen Wünsche und Bedürfnisse der Senioren aufmerksam zu machen.

In der Satzung, die am 30.01.2013 vom Rat der Stadt verabschiedet wurde, sind die Rahmenbedingungen für den Seniorenbeirat festgelegt. Die Mitglieder des Beirats müssen mindestens das 55. Lebensjahr vollendet haben und die Amtsdauer ist mit der Wahlperiode des Rates verknüpft.

Die Basis-Idee für die Einrichtung eines Seniorenbeirats ist, dass dieser die Interessen der älteren Menschen vertritt, Ansprechpartner ist für deren Angelegenheiten, aber auch Ideen entwickelt, die die Lebensqualität der Senioren in Bad Iburg verbessern. Dabei ist der Beirat als legitimierte, politisch und konfessionell unabhängige Institution in seiner Arbeit selbstständig und soll auch kritisch die Arbeit der Stadt und des Rates begleiten.  So können Anträge an den Rat der Stadt sowie an die verschiedenen Ausschüsse gestellt werden, aber auch direkt Fragen an die Verwaltung gerichtet werden. In vielen Fragen arbeitet der Seniorenbeirat eng vernetzt mit anderen Gruppen und Verbänden zusammen, um Fortschritte zu erzielen, die nicht nur den älteren Mitbürgern dienen.

Der Seniorenbeirat der Stadt Bad Iburg blickt mit seiner Mitgliedschaft im Landesseniorenrat und in der Bundesinteressenvertretung über die Grenzen Bad Iburgs hinaus und begleitet wichtige Entscheidungen, die im Niedersächsischen Landtag und im Deutschen Bundestag getroffen werden, die Auswirkungen haben auf das Leben der Senioren in Bad Iburg.

Die Aufgaben des Seniorenbeirats laut Satzung sind unter anderem:

  • Beratung des Rates und der Fachausschüsse, der Verwaltung und Verbände sowie sonstiger Träger von Altenhilfe-Maßnahmen in allen Fragen, die das Leben der Bad Iburger Senioren betreffen
  • Mitwirkung bei Planung und Durchführung von Maßnahmen und Programmen für Bad Iburger Senioren
  • Informationsweitergabe zu seniorenspezifischen Belangen und Öffentlichkeitsarbeit des Seniorenbeirats
  • Initiativrecht und Vorschlagsrecht zu seniorengerechten Maßnahmen bzw. Veranstaltungen
  • Mitwirkung in regionalen und überregionalen Seniorinnen- und Seniorenvereinigungen
  • Benennung von Paten für Bad Iburger Alten- und Pflegeeinrichtungen

Kontakt und Postanschrift zum Seniorenbeirat:
Seniorenbeirat Stadt Bad Iburg
Postfach 1290, 49186 Bad Iburg

Öffentliche Sitzungen:
jeweils am letzten Mittwoch des ersten Quartalsmonats ab 17 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses

Kontakt über Gleichstellungsbeauftragte/Familien Service Büro
Irene Wellmann, Rathaus (Zimmer 3)
Tel. 05403 404 24

PDF Download des Seniorenbeirat-Flyers