highlights

Termine 

Es wurden keine Termine gefunden.

Dienstag, 13.02.2018  19:00 Uhr
Loiretal
Wunderbare Schlösser und Gärten im französischen
„Tal der Könige“
Kunst- und gartengeschichtlicher Bilder-Vortrag
Referent: Klaus Kirmis, ReiseKunst Osnabrück

- Eine Veranstaltung zum Bad Iburger Flower Power-Jahr 2018 - 
Im Tal der naturbelassenen Loire und ihrer Nebenflüsse zwischen Orléans,
Tours und Angers – bekannt als der „Garten Frankeichs“ – verbinden sich noch heute französische Lebensfreude mit der Kunst der italienischen Renaissance. Die über Jahrhunderte geformte Kulturlandschaft gehört. Seit dem Jahr 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Vor und 500 Jahren war das Gebiet der mittleren Loire aufgrund seiner anmutigen landschaftlichen Schönheit und des milden Klimas die Lieblingsregion der französischen Valois-Könige. Auf diese überaus reiche Vergangenheit verweisen immer noch unzählige Zeugnisse, die sich wie auf einer Perlenkette entlang der majestätisch-unberührten Loire und ihrer iyllischen Nebenflüsse aufreihen: Wehrhafte mittelalterliche Wohntürme und Burgen, aufwendige Renaissanceschlösser und barocke Schlossbauten, oftmals mit wunderschönen Gartenanlagen geschmückt. Viele dieser einzigartigen Bauwerke, wie z. B. das Schloss Cheverny, das in den Fluss Cher gebaute Chenoceau und das weltberühmte Jagdschloss von Franz I. in Chambord werden Sie auf dieser Reise besichtigen. Insbesondere aber liegt der Schwerpunkt auf den vielfältigen Garten- und Parkschöpfungen, die alle Stile der Gartenkunst repräsentieren: Strenge Linien französischer Gartenkunst wie zum Beispiel in Villandry, gebändigte Natur in englischen Gärten, romantische Pflanzungen und nicht zuletzt Gärten mit aktuellen Konzepten wie auf dem "Internationalen Gartenfestival“ in Chaumont.
Veranstalter: Information Bad Iburg und Dörenberg-Klinik Bad Iburg,
Eintritt: 10,00 € inkl. Imbiss, Vorverkauf im Stadthaus, Tel. 05403-40466       
Ort:
Dörenberg-Klinik Bad Iburg,
Am Kurgarten 7

   


Dienstag, 13.03.2018     19:00 Uhr    
Île de France – Zauberhafte Schlösser und Gärten rund um Paris

Kunst- und gartengeschichtlicher Bilder-Vortrag
Referent: Klaus Kirmis
, ReiseKunst Osnabrück

- Eine Veranstaltung zum Bad Iburger Flower Power-Jahr 2018 -
Die Île de France,  d. h. Paris und seine Umgebung, bildet historisch
das Kernstück des französischen Königreiches.  Das fruchtbare, von Getreidefeldern und großen wildreichen Wäldern und ergiebigen Kalksteinbrüchen geprägte Gebiet bildet nicht nur wegen der vielen Himmelstürmenden gotischen Kathedralen, sondern auch aufgrund der unzähligen barocken Schloss- und Gartenanlagen eine der reichsten Kunstlandschaften Europas. Mit der zunehmenden Zentralisierung der Staatsmacht nämlich entwickelten sich Paris und seine nähere Umgebung zu einem der wichtigsten europäischen Zentren der Schloss- und Gartenbaukunst. In der ganzen Region gibt es heute noch mehr als 1.000 Parks und Gärten – alle bezeugen die äußerst traditionsreiche Geschichte der französischen Gartenbaukunst von der Renaissance bis in unsere Gegenwart hinein. In der Barockzeit bildete sich eine besondere Form des Gartenbaus mit Zirkel und Lineal heraus: „Le jardin à la francaise“, als Dessen unumstrittener Meister der legendäre André le Nôtre gilt. In der Île de France erfuhr die formale barocke französische Gartenkunst ihre Blütezeit, später wurden aber auch Gärten im englischen Stil angelegt. Dieser Bilder-Vortrag verfolgt die kunst- und gartengeschichtlichen Entwicklungen von Fontainebleau über Chantilly, Vaux-le-Vicomte bis hin nach Versailles, der gigantomanischen Anlage des Sonnenkönigs Ludwig XIV.
Veranstalter: Tourist-Information und Dörenberg-Klinik Bad Iburg,
Eintritt: 10,00 € inkl. Imbiss,
Vorverkauf im Stadthaus, Tel. 05403-40466          
Ort:
Dörenberg-Klinik Bad Iburg



Samstag, 03. März 2018, 15:00 Uhr
Pettersson und Findus – Aufruhr im Gemüsebeet“

- Eine Veranstaltung zum Bad Iburger Flower Power-Jahr 2018 -

Die Niekamp Theater Company aus Bielefeld kommt mit dem beliebten Kinderstück von Sven Nordqvist in die Realschule Bad Iburg. Pettersson möchte sein Gemüsebeet bepflanzen. Kartoffeln und Möhren sollen es sein. Natürlich ist auch Findus mit von der Partie, doch der findet Kartoffeln doof. Trotzdem hilft er natürlich seinem Freund Pettersson und obendrein pflanzt er ein Fleischklößchen ein, denn er wünscht sich einen Fleischkloßbaum.
Ein turbulenter Handpuppenspaß für die ganze Familie.
Die Puppentheateraufführung ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet und beginnt um 15 Uhr.

Eintritt: Kinder 6,- € / Erwachsene 8,- €
Ort: Realschule Bad Iburg, Kroneck

Veranstalter und Kartenvorverkauf: Tourist-Information Bad Iburg, Tel. 05403 – 40466.   



Samstag, 28. April 2018,  20:00 Uhr
Eva Eiselt: Neurosen und andere Blumen
Kabarett. Satire. Nachhaltige Unterhaltung.


- Eine Veranstaltung zum Bad Iburger Flower Power-Jahr 2018 -
In ihrem dritten Kabarett-Solo begeistert die Kölner Ausnahmekünstlerin Eva Eiselt wie gewohnt
mit erfrischendem Witz, messerscharf pointierten Texten und bis zur absoluten Kenntlichkeit
entlarvenden Typendarstellungen. Virtuos in Szene gesetzt entspinnt sich entlang der Irrungen und
Wirrungen unseres postmodernen Lebens eine abendfüllende Geschichte im Spannungsfeld
zwischen digitalen Abgründen, handfesten Desastern und urkomischen Momenten für die absurde
Ewigkeit. Zwischen deutscher Eiche und französischem Oleander, zwischen Saunaaufguss und
Grillfesten, zwischen Kulturmanagement und Kinderspielplatz bleibt wahrlich kein Thema vor Eva
und ihren zahlreichen Alter Egos sicher.
Auf der Bühne: eigentlich nur eine Frau, aber irgendwie auch die ganze Welt. Ist das noch
Kabarett? Nein, es ist wahrlich mehr als das! Demnächst in Ihrem Theater. Live, in Farbe und
teilweise sogar in 3D: Eva Eiselt!
Sie ist der marketingunverdorbene Rohdiamant der Kleinkunstszene – aber sie trägt es mit
Fassung. Schöne Vorstellung!

Veranstalter + Vorverkauf: Tourist-Information im Stadthaus, Tel. 05403-40466 www.reservix.de
Eintritt: 20,00 € / ermäßigt 18,00 € 
Ort:
Gasthaus Tovar, Am Thie 5, Bad Iburg-Glane    

 


Freitag, 24. bis Sonntag, 26. August 2018
Glaner Markt 

Von Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. August 2018 findet wieder der beliebte Glaner Markt im Bad Iburger Stadtteil Glane statt. Dieses Fest verbindet seit jeher klassische und traditionelle Programmpunkte wie das „Antrommeln“ und den „Hau den Lukas-Wettbewerb“ mit modernen Highlights eines Volksfestes wie Karussells, einem Trödelmarkt und Verkaufsständen. 



Freitag, 30. November bis Sonntag, 02. Dezember 2018
Iburger Advent


Am ersten Adventswochenende erstrahlt das Bad Iburger Schloss wieder in vorweihnachtlicher Atmosphäre. Der „Iburger Advent“ mit seinen zahlreichen Handwerks- und Verkaufsständen erstreckt sich bis in die verwinkelten Innenhöfe der ehemaligen Residenz der Osnabrücker Fürstbischöfe. Kunsthandwerker und Hobbykünstler präsentieren an Ständen im und rund um das Schloss ihre vielfältigen Kreationen. Dabei reicht das Angebot von Dekorationen für Haus und Garten über feinste Schmuckstücke bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten. Ein weiteres Highlight des „Iburger Advents“ stellen die mittelalterlichen Verkaufsstände und Unterhaltungskünstler dar. Denn gepaart mit dem einmaligen Ambiente des historischen Schlosses werden die Besucher in alte Zeiten zurückversetzt. Mit einem mittelalterlichen Musik- und Unterhaltungsprogramm sowie einer Vielzahl an gastronomischen Angeboten lädt der Iburger Advent die Besucher in diesem Jahr wieder zu einer Pause vom Weihnachtstrubel ein.